Zum Inhalt scrollen

23.06.2024

Sichern Sie sich schon heute Ihre Tickets!

 

Exklusiver Renntag des Zweibrücken Fashion Outlets!

Werden Sie Sponsor-Partner!

Präsentieren Sie Ihr Firmen-Logo während einer Veranstaltung direkt auf der Rennweise oder auf Social Media und werden Sie exklusiver Online-Sponsor.

Sponsor vor Ort

Logoplatzierung auf Werbeflächen wie: 

Sponsor auf Social Media

Logoplatzierung auf Plattformen wie: 

Erleben Sie Pferderennen in Zweibrücken!

Nervenkitzel

Sponsoring

Live-Wetten

Exklusives Catering

Siegerehrungen

Freizeitgestaltung

Die Rennbahn inmitten der Stadt "am Rosengarten"

Pferderennen in Zweibrücken seit 1821.

Ab 1818 wurden im Landgestüt Zweibrücken Pferdeschauen und Musterungen abgehalten und man begann die Qualität der gezogenen Pferde in Rennen zu messen. Die ersten urkundlich nachweisbaren Pferderennen in Zweibrücken fanden im Oktober 1821, also vor mehr als 200 Jahren, statt. In der Ankündigung heißt es: „Weil die Pferdezucht in hiesiger Gegend vorzüglich ist“

Der Pfälzische Rennverein Zweibrücken e.V. wurde 1898 gegründet.

Der erste Renntag auf der jetzigen Rennwiese inmitten der Stadt Zweibrücken fand 1899 statt.

Der Verein hat ca. 80 Mitglieder, davon mehr als 15 Besitzertrainer, die über 30 Pferde am Platz trainieren. Die Sandbahn gehört dem Rennverein und steht den Aktiven für das Training ihrer Rennpferde zur Verfügung.

Es werden 2 Renntage, je im April und variabel im Mai/Juni oder Juli mit einer bunten Karte durchgeführt. Neben den Flachrennen mit dem Wertungslauf zum Turfchampionat gibt es auch den Jugendförderpreis Junior-Cup Südwest und Trabrennen.

Weit über unsere Region sind die Zweibrücker Pferderennen bekannt. Dies liegt mitunter daran, dass die Pferderennen in Zweibrücken seit über 200 Jahren als Leistungsprüfungen durchgeführt werden. Hierbei geht es in erster Linie um eine Leistungsschau wo Kraft,  Ausdauer, Geschicklichkeit, Kompetenz und Schnelligkeit auf hohem Niveau geprüft werden. Starter aus Frankreich, Deutschland und Belgien messen sich mit denjenigen aus der Region. Dies zieht natürlich auch viele Besucher an, was die stetig steigenden Zahlen zeigen.